Dienstag, 12. Oktober 2010

Mein Mann strickt...

oder: "Wunder zum Anfassen"

Okay, nicht wirklich mein Mann ich wollte das aber unbedingt auch mal schreiben, aber der Mann in meinem Herzen der dringend einen kürzeren Spitznamen braucht hat  zwei Schals gestrickt, einen für mich, einen fürs Töchterchen.

Tja, das ein Mann strickt ist ja nicht ungewöhnlich, also warum "Wunder zum Anfassen"?

weit aushol

Wenn ich gefragt werde, was mit dem Mann in meinem Herzen geschehen ist, dann antworte ich meist mit "Das gleiche wie mit Christopher Reeve..." - das erklärt schon vieles, jedenfalls den Leuten in meinem Alter, die, die den echten "Superman" noch kennen.

Auch mein "Superman" da isser ja, der kürzere Spitzname hatte einen Unfall und hat sich in Höhe C1/C2 das Rückenmark gequetscht.

Mit viel eisernem Willen, harter Therapie und unerklärlichen Vorgängen, war es ihm möglich u.a. seine Hände wieder zu bewegen. Und was macht er? Schals stricken, erst mit Hilfe, dann alleine.

Darum sind dies unsere "Wunder zum Anfassen"




„So many of our dreams at first seem impossible, then they seem improbable, and then,
when we summon the will, they soon become inevitable.“
~ Christopher Reeve ~

"So viele unserer Träume erscheinen zunächst unmöglich, dann unwahrscheinlich und dann, 
wenn wir den Willen aufbringen, werden sie bald unausweichlich."

Kommentare: