Montag, 25. August 2008

Himmel und Hölle...

... oder auch: Vor der Musikschule und danach Heute war der erste Tag Querflötenunterricht fürs Töchterchen, also war klar: ich kann sie nicht nur rauslassen, wegfahren und nach einer Stunde wiederkommen. Nein, ich musste mit rauf, die Lehrerin begrüssen und dann die restliche Zeit wartend auf dem Flur verbringen. Was liegt da näher als das aktuelle WIP mit zu schleppen? Und mich zeitgleich über die andere Mutter zu ärgern? Quer über den Flur ging es los... Kein "Guten Tag" kein "sonstewas" nur ein: Spielt ihr Kind auch schon ein Instrument? Häh? Spricht die mit mir? Scheint so und ein "Nein" war meine Antwort. Danach hörte ich dann für ca. 20 min immer nur ein: Na, das kann ja was geben. Ja, ist das denn sinnvoll? Sie wird uns blockieren. Na, DAS kann ja was geben...blablabla Höflich wie ich bin, schaute ich dann doch noch einmal in ihre Richtung und ... Aha, kam dann heraus, sie meint wirklich mich und ... das es doch wohl nicht anginge das ein Kind (das ihrige wohl) das bereits Blockflöte spielen könne mit so jemanden (was dann wohl das meine sein musste), der keine Noten könne, Gruppenunterricht habe? Ein lässiges "sie singt seit 3 Jahren hier im Chor und hat auch schon Musical-Auftritte in Radio und Fernsehen gehabt" brachte die Dame fix zum verstummen. Hach, ich kann so herrlich arrogant sein... wenn ich will...

1 Kommentar:

  1. Deinen Blick und Deine Sätze kann ich mir nur zu gut vorstellen. Arrogantes Weib, Du. ;-))))))
    Und das Bild wird fein werden. Kunststück, es gefällt mir ja gut.

    AntwortenLöschen